Frühling 2019. An einem der ersten sonnigen Tage des Jahres folgten sechs Berliner Lernerinnen und Lerner einer Einladung von Deutschland 3000.

Vor dem Greenscreen sprachen sie mit dem Redaktionsteam über ihre persönlichen Geschichten auf dem oft sehr steinigen Weg zur Schriftsprache. Die sechs Protagonistinnen und Protagonisten besuchen oder besuchten im Erwachsenenalter Grundbildungskurse, zum Beispiel beim Berliner Verein „Lesen und Schreiben“, um ihren Umgang mit Buchstaben, Wörtern und Texten zu verbessern.

Nun, knapp einen Monat nach der Bekanntgabe der Ergebnisse der LEO 2018- Studie, wurde der Videobeitrag „Funktionale Analalphabeten – Wenn der Alltag zur Challenge wird“ veröffentlicht. Der Beitrag konzentriert sich auf die Folgen von Lese- und Schreibproblemen im Alltag. Die Lernerinnen und Lerner berichten von ihren Ängsten, von den kleinen und großen alltäglichen Herausforderungen, davon, was gewesen wäre, wenn sie in der Schule richtig lesen und schreiben gelernt hätten und schließlich, wie gut es sich anfühlt, es nun besser zu können.

Im Gespräch mit der Redakteurin betonten unter anderem Tina, Ute und Gerhard, wie wichtig es ihnen ist, öffentlich über ihre Erfahrungen mit dem Lesen- und Schreibenlernen zu sprechen: um andere Menschen zu erreichen, sie zu motivieren, um ihnen zu zeigen, dass man das Lesen und Schreiben auch nach der Schule noch lernen kann.

Deutschland3000 richtet sich vorrangig an junge Menschen und wird von funk, einem Gemeinschaftsangebot der ARD und ZDF, produziert.

 

Vorbereitung und Begleitung bei der Medienarbeit ist wichtig!
„Es fühlt sich ganz ungewohnt an“, äußert sich Ute Holschumacher beim Dreh für Deutschland3000. Es ist ihre erste Erfahrung vor einem Greenscreen. Sie sieht nur die Kamera und erhält die Anweisung, auch direkt in diese hineinzuschauen. Das Produktionsteam versteckt sich hinter einem schwarzen Vorhang. Auch Tina Fidan wundert sich: „Ich bin es gewohnt, bei Interviews mit jemandem zu sprechen und dabei nicht in die Kamera zu schauen.“
Wir vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung begleiten und unterstützen Lernbotschafterinnen und Lernbotschafter bei Terminen und bei der Vor- und auch Nachbereitung von öffentlichen Auftritten. Sprechen Sie uns gerne an.

Von: Elke Sommerfeld

Bildquelle Vorschaubild: Deutschland3000 / funk