Bei den Projekten des Bundesverbandes stehen ein Abschied und ein Neustart an

Zum 31.08.20 endet die Projektlaufzeit von iCHANCE. Die Projektmitarbeitenden blicken auf kreative, mutige, spannende, anrührende, humorvolle und erfolgreiche Jahre zurück. Das Team von iCHANCE bedankt sich bei allen Unterstützern, Kooperationspartnern, Kolleginnen und Kollegen und ganz besonders bei allen (ehemaligen) Betroffenen, mit denen wir in den vergangenen Jahren zusammenarbeiten durften. So sind neue Anspracheformen für junge Erwachsene, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben, etabliert und neue Wege in den Sozialen Medien beschritten worden. Einen Überblick über die erreichten Ziele bietet die folgende Grafik.

Die Erfolge von iCHANCE können sich sehen lassen.

Auch die zielgruppengerechte Werbung für das nachträgliche Verbessern von Lese- und Schreibfähigkeiten wurde in der Projektlaufzeit innovativ und nachhaltig neu gedacht. Eine kleine Werkschau der entstandenen Videos schauen Sie sich im folgenden Video an:

 

Wir freuen uns darüber, dass die gewonnene Expertise ab dem 1.09.2020 in Form des gesamten ehemaligen iCHANCE Teams übergeht in das neue, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanzierte Projekt ALFA-Media.

v.l.n.r.: Ralf Häder, Maike Spey, Pascal Busche, Jan-Peter Kalisch, Simon Voß, Margarita Giss

Zielgruppen des Projekts ALFA-Media sind primär Betroffene und deren (mitwissendes) Umfeld wie z.B. Freunde, Familie und Kollegen. Hier werden durch ALFA-Media Lücken geschlossen, die zwischen den vielfältigen Angeboten und der großen Gruppe der Betroffenen, die noch kein derartiges Angebot wahrnehmen, liegen. Zunächst wird die Machbarkeit eines webbasierten Service-Moduls geprüft, das die Angebote zielgruppengerecht durch eine innovative geführte Suche auffindbar macht und gleichzeitig zur Aufnahme des nächsten Schrittes auf dem Lernweg motiviert. Im Bereich der Kampagnenarbeit werden durch das Projekt ALFA-Media junge Erwachsene adressiert und über die Sozialen Medien erreicht. Hier bleiben die etablierten Kanäle des Vorgängerprojekts iCHANCE erhalten, werden aber weiterentwickelt und ausgebaut.

Darüber hinaus widmet sich das Projekt der Aufgabe, bereits gewonnene Expertise im Bereich Öffentlichkeitsarbeit durch gezielte Kooperationen in die Breite zu tragen und so zu einer Verbesserung der Ansprache von Menschen mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben beizutragen. Als synergetische Initiative zur BMBF-Dachkampagne „Mein Schlüssel zur Welt“ werden im Projekt ALFA-Media passgenaue Maßnahmen in den Bereichen Grundbildungswerbung, Information und Ansprache umgesetzt.

Text: Jan-Peter Kalisch