Lern-Botschafter im ALFA-Mobil Interview in der Videoreihe „Corona-Tagebuch“

Wie geht es Menschen, die nicht richtig lesen und schreiben können eigentlich in der Corona-Zeit? Ist das Lernen alleine möglich? Das ALFA-Mobil Team geht in der „Corona-Tagebuch“- Reihe dieser und anderen Fragen nach. Die Lern-Botschafterinnen und Lern-Botschafter berichten in den Videos aus ihrem Alltag direkt von zu Hause via Smartphone oder Laptop.

Den Auftakt macht Lern-Botschafterin Ute Holschumacher aus Berlin und zwar aus dem Garten ihrer Tochter. Viel Spaß beim Anschauen!

Corona-Tagebuch: Ute Holschumacher aus Berlin berichtet

Das ALFA-Mobil kann zurzeit leider nicht wie gewohnt deutschlandweit unterwegs sein und vor Ort Aktionen durchführen. Das bedauern wir zusammen mit den zahlreichen Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern wie Volkshochschulen und Mehrgenerationenhäusern u.v.m. sehr. Aus diesem Grund erarbeiten wir unterschiedliche digitale Formate, um weiterhin die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und Menschen, die nicht richtig lesen und schreiben können zu erreichen.

Weitere Informationen zum Projekt ALFA-Mobil finden Sie hier.

Text: Agnieszka Jaworski