Jetzt zur Jubiläumsfeier des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. am 26. April 2024 in Münster anmelden.

Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. (BVAG) feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Vereinsjubiläum.

40 Jahre Bundesverband – Jubiläumsfeier in Münster am 26. April 2024

40 Jahre Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. – das ist auch ein Anlass, um sich zu (wieder zu) begegnen und gemeinsam zu feiern!  Hierzu laden wir Sie und euch herzlich ein.

Freitag, 26. April 2024
13.00 Uhr – 16:00 Uhr
Festsaal des Historischen Rathauses Münster/Stadtweinhaus, Prinzipalmarkt 9, 48143 Münster

Beim 35-jährigen Jubiläum im Rathausfestsaal in Münster

Programm:

Moderation:    Cornelia Reinhold und Fredrik Barkenhammar

13:00 Uhr         Eröffnung und Grußworte
Gründungsmitglied des BVAG, Peter Hubertus
Bürgermeisterin der Stadt Münster, Angela Stähler (CDU)
Vorstandsvorsitzende des Landesverbandes der Volkshochschulen in NRW e.V., Celia Sokolowsky

13:30 Uhr         40 Jahre Alphabetisierung und Grundbildung
Würdigung des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V., Dr. Jens Korfkamp

14:00 Uhr        Auszeichnung der Botschafter:innen für Alphabetisierung

Ralf Beekveldt,  Gründer des Spaß am Lesen Verlags
Lernbotschafter Enrico Bakán
Lernbotschafterin Jutta Schmitt

14:30   Uhr      Fachvortrag von Prof. Dr. Ilka Koppel, PH Weingarten

15:00 Uhr        Imbiss und Zeit für Gespräche im Foyer

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Im Anschluss an die Jubiläumsfeier findet auch die Mitgliederversammlung statt. Hierzu erhalten Mitglieder eine separate Einladung.

16:00 Uhr- ca. 19:00 Uhr
Mitgliederversammlung des BVAG im Rathaus

 

Zur Geschichte des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

Der Bundesverband wurde 1984 als Schreibwerkstatt für neue Leser und Schreiber e.V. von neun Kursleiterinnen und Kursleitern als erster Verein zum Austausch über Unterrichtsmaterialien und -konzepte sowie als Interessensvertretung für Kursleitende in Deutschland gegründet. Anhand der Vereinsgeschichte inklusive seiner Namensgebung kann man viele Entwicklungen innerhalb der Alphabetisierung und Grundbildungsarbeit verfolgen. Der Bundesverband hat seit seiner Gründung dazu beigetragen, eine Lobby für Betroffene, für Lernende, für Lehrkräfte und Bildungsträger in der Grundbildung zu sein. Viele frühe Initiativen – fachlicher, wissenschaftlicher und medienwirksamer Natur – sind vom BVAG ausgegangen und von ihm zusammen mit anderen wichtigen Akteuren im Feld mitgeprägt worden. Im Rahmen des 35-jährigen Jubiläums hat eine der Vereinsgründerinnen, Marion Döbert, eine umfassende Darstellung der Vereinsgeschichte angeboten. Diese können Sie hier nachlesen.

Heute, 2024, ist der Verband eine bundesweite Anlaufstelle für Betroffene, aber auch für die allgemeine Bevölkerung sowie Medien und Politik. Mit seinen Maßnahmen und Projekten entwickelt der Verband zahlreiche Angebote, die den Lehrenden und Bildungsträgern in der Grundbildungspraxis zugutekommen. Diese Arbeit wird gestärkt durch die Mitgliederbasis, die zudem in großer Zahl selbst bundesweit Alphabetisierungs- und Grundbildungsinfrastruktur darstellt, die forscht, Leseförderung betreibt oder sich anderweitig für das Feld der Erwachsenenbildung stark macht.

Der Verband ist aktuell Partner der AlphaDekade (2016-2026) und im Rahmen von mehreren Projekten durch das BMBF gefördert. Er verwirklicht als Organisation verlässlich originelle und innovative Maßnahmen, die zur Verbesserung des Grundbildungsangebots in Deutschland beitragen sollen. Das ALFA-Mobil zum Beispiel, das derzeit in einer BMBF-Projektförderung erneut weiterentwickelt wird, stellt mit seinem 20-jährigen Bestehen vielmehr bereits eine Institution der Grundbildungslandschaft dar.

Für alle, die nicht ohnehin entscheidend an dieser langen Geschichte mitgewirkt und mit uns zusammengearbeitet haben: Sie können einen Eindruck zu 40 Jahren Grundbildungsarbeit in unserer Fachzeitschrift ALFA-Forum erhalten (das digitale Archiv ist Mitgliedern vorbehalten) oder sich über unsere Historie informieren.

2024 wollen wir unseren Einsatz für lebensbegleitendes Lernen, nachholende Grundbildung und den Zugang zu Alphabetisierungsangeboten für Erwachsene weiter stärken. Wir möchten mit Ihrer Unterstützung die Wirkung der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit weiter verbessern und deren Relevanz und Notwendigkeit in der Gesellschaft langfristig verankern. Das ist immer und immer wieder auch eine Frage der Ressourcen. Alle im Bereich Aktiven kennen das leidige Thema der Projektfinanzierung, die fehlende institutionelle Förderung, der Honorarbeschäftigung für Lehrkräfte und der Befristungen von Stellen.

Umso wichtiger ist, dass wir auch Unterstützung aus der Gesellschaft heraus erhalten. Zahlreiche Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen machen bereits mit. Auch Sie können uns und unsere Arbeit mit Spenden oder als Förderer planbar und zukunftsfähig machen. Wenn Sie sich auch aktiv in die Vereinsarbeit einbringen möchten, werden Sie reguläres Mitglied, wenn Sie uns vor allem unterstützen möchten, werden Sie gerne Fördermitglied.

Wir danken allen, die uns bereits unterstützen oder als Mitglied oder sonstiger Form den Verein mittragen!

 

Text: Nicole Pöppel